Schwarz, Gold und Himbeerrot



Vielleicht hast du dich schon mal gefragt, warum ich meine Homepage in Schwarz gestaltet habe und nicht wie alle anderen in hellen Tönen. Wahrscheinlich assoziierst du mit Schwarz Tod, Trauer und Angst. Eventuell wirkt meine Webseite sogar etwas melancholisch und depressiv auf dich. Nun, hinter meiner Farbwahl steckt ein Konzept, welches sich zufällig ergeben hat, denn ich habe meine drei Farben intuitiv gewählt. In diesem Blogbeitrag erfährst du, warum ich die Farben Schwarz, Gold und Himbeerrot gewählt habe und welches Konzept und welcher tiefere Sinn dahinter steckt.


Ich liebe die Kombination von Schwarz und Gold, denn ich finde sie extrem chic. Gold auf Weiss kommt irgendwie nicht so zur Geltung, aber Gold auf Schwarz versprüht diese besondere Magie. Deshalb war für mich sofort klar, dass mein Farbkonzept aus diesen beiden Farben bestehen würde. Eine Freundin meinte dazu, dass jedoch noch ein Farbtupfer fehle, ob ich mir denn nicht noch etwas Knalliges vorstellen könnte. Ich antwortete ihr, dass meine Lieblingsfarbe Himbeerrot sei. Sie war absolut begeistert von Himbeerrot, vor allem vom Namen und meinte auch gleich, ich solle mein Angebot Himbeerrot Coaching nennen. Naja, für diesen Namen konnte ich mich weniger begeistern, aber das Farbkonzept war für mich somit komplett. Nach und nach hat sich einfach alles gefügt. Der Phönix wird mit einem roten und goldenen Federkleid beschrieben und entsteigt der dunklen Asche. Auch hier spiegelt sich mein Farbkonzept wieder. Die ganze Phönix-Story würde mit einem weissen Hintergrund aus meiner Sicht überhaupt nicht funktionieren. Der Rauch wäre beinahe unsichtbar und die Gluten sowie die Flammen kämen nur halb so intensiv zur Geltung. Vor allem aber würde sich der Tiefgang und die Brisanz der Phönix-Legende auf einem weissen Hintergrund überhaupt nicht spiegeln. Der königliche Phönix lebt von der dunklen Komponente, das ist überhaupt erst der Sinn des Sprichwortes "Wie Phönix aus der Asche", von der Dunkelheit ins Licht.

Zudem mag ich die Dualität unseres irdischen Daseins. Wie die meisten Menschen bevorzuge ich natürlich das Gute, das Schöne und das Liebe, was wir mit Licht, mit Tag, mit Weiss oder zumindest mit hellen Tönen in Verbindung bringen oder in der christlichen Religion mit dem Prinzip Gott, aber mich fasziniert seit je her auch das Böse, das Hässliche und das Gemeine, das was wir mit Dunkelheit, mit Nacht, mit Schwarz und mit dem Teufel assoziieren. Es gehört eben auch zu uns und steckt in jedem von uns, genauso, wie das Gute auch. Weil ich beides mag und mich sowohl mit den von uns als guten wie auch den schlechten Aspekten auseinandersetze, werdet ihr auch auf meiner Homepage und meinen Social Media Kanälen mit dieser Ganzheit konfrontiert. Mich interessiert die ungeschminkte Wahrheit und ich erkenne darin auch ihre Schönheit. Für plastische Chirurgie im übertragenen Sinne oder Schönwetterreden habe ich nichts übrig.


Hin und wieder werde ich gefragt, ob ich mich bei meinem Farbkonzept an der Deutschen Flagge orientiert hätte. Meine Antwort ist ganz eindeutig nein, denn als Schweizerin denke ich nicht als Erstes an die Deutsche Flagge. Der markante Unterschied zeigt sich im Rot. Bei mir handelt es sich um ein Himbeerrot und dieses Himbeerrot strahlt für mich mehr Sinnlichkeit, Weiblichkeit und Unbefangenheit aus, als das herkömmliche Rot. Es ist lediglich eine Nuance, aber die macht es aus! ;)

Nichtsdestotrotz, mit Deutschland verbindet mich doch so Einiges. In einem Online Test (ich liebe solche Online Test's) habe ich erfahren, dass meine Seele in Deutschland zu Hause ist. Ich mag eben Pünktlichkeit, Sauberkeit und Perfektion. Tja, stehe ich dazu. Meine Vorfahren väterlicherseits stammen tatsächlich auch aus Deutschland und sind übers Elsass in die Schweiz eingewandert. Meine erste Ausbildung habe ich in Hamburg und somit ebenfalls in Deutschland absolviert. Mein bester Freund kommt vom anderen Ufer des Bodensees und damit sich der Kreis auch schön schliesst, wer hätte es denn anders erwartet, schlägt mein Herz für einen Halbdeutschen. Also irgendwie ist das gar nicht so verkehrt mit der Deutschen Flagge.


Nun, Farben haben auch eine Symbolik und natürlich übt auch diese Thematik eine grosse Faszination auf mich aus. Folgend bringe ich euch die Sprache der Farben etwas näher (wobei korrekterweise Schwarz und Metalle wie Gold nicht als Farbe gelten):


SCHWARZ

Schwarz ist an sich keine Farbe sondern beinhaltet genau wie Weiss alle Farben. Das heisst einfach erklärt: Schwarz schluckt alles Licht und wirft keins zurück, während Weiss alles Licht zurückwirft und keines schluckt. Als Lichtfarbe ist Schwarz das Nicht-Aussenden jeglicher Lichtfrequenz.

Eleganz oder Trauer? Kraft und Bedeutung der Farbe Schwarz sind so gegensätzlich wie bei kaum einer anderen Farbe. Die einen verbinden Schwarz mit Unheil, dem Bösen, tiefen Depressionen oder sogar dem Tod. Andere hingegen fassen Schwarz als schlicht, unaufdringlich, seriös und elegant auf. Letzteres deutet auch darauf hin, weshalb edle Marken oft Schwarz für ihre Produkte wählen. Gerne wird Schwarz auch in Verbindung mit einer anderen markanten Farbe gewählt, denn Schwarz unterstreicht und unterstützt deren Wirkung vorteilhaft.

Erwähnen möchte ich noch, dass im 16. Jahrhundert die Brautkleider schwarz waren. Dies ist auf den Einfluss des spanischen Königshauses zurückzuführen. Das schwarze Brautkleid symbolisierte Frömmigkeit.

Schwarz verkörpert aber auch Dominanz und Selbstbewusstsein, denn das Dunkle verleiht eine mächtige Aura und Autorität. Gleichzeitig wirkt es aber auch unnahbar und geheimnisvoll, versprüht eine kühle Ausstrahlung und weckt somit Interesse. Schwarz kann noch mehr, es strahlt eine gewisse Coolness/Gelassenheit aus, was bedeutet, dass man über den Dingen steht. Schliesslich wirkt Schwarz auch sehr seriös und verleiht dem Träger das passende Flair um ernst genommen zu werden. Ach ja, noch ein Vorteil von schwarzer Kleidung; sie lässt dich optisch schlanker aussehen!

Obwohl Schwarz negative Konnotationen haben kann, wird es im Branding und Marketing in der Regel eher mit Kraft und Eleganz assoziiert. Es ist kräftig, stark und ein bisschen mysteriös und kann zudem einschüchternd und abweisend wirken.

Hm, ich muss zugeben, so ein bisschen Schwarz steckt auch in mir. ;)


GOLD

In der Heraldik (Wappenkunde) wird Gold nicht als Farbe sondern als Metall angesehen. Dies macht für mich Sinn, denn zum Beispiel bei der Gestaltung meiner Webseite konnte ich keine Goldschrift verwenden, die diesen typischen Goldglanz aufweist. Ich musste auf ein goldähnliches Gelb ausweichen. Logischerweise kann ich auch nicht in Gold drucken, dafür benötigt es nämlich eine Heissfolienprägung. Auch wenn dies kostspieliger und aufwändiger ist, für mich war klar, Gold gehört zu meinem Farbkonzept.

Gold steht nämlich für Glück, Wohlstand und Erfolg. Es übt eine wahnsinnige Anziehungskraft auf uns aus. Dies rührt vielleicht daher, dass Gold als Sonnensymbol gesehen wird und somit Leben, Wärme und unfassbare Energie verspricht. Des Menschen grösster Wunsch ist das ewige Leben und er fürchtet am meisten den Tod. Fällt mir gerade auf, dass Gold und Schwarz somit das perfekte Gegensatzpaar darstellen, die Farbsymbolik ist echt spannend! Und auch im Marketing wird diese Kombination genutzt, denn mit Schwarz kombiniert, kann ein Hauch schimmerndes Gold einer Marke Glamour verleihen.

Auf jeden Fall wird Gold mit sehr positiven Eigenschaften in Verbindung gebracht. Traditionell wird es eingesetzt, um Zufriedenheit zu bringen und aus depressiven Phasen des Lebens zu leiten. Zudem kann Gold helfen, Minderwertigkeitsgefühle abzubauen und kraftvolle Vitalität zu erreichen. Das Edelmetall wird auch der Liebe, Freundschaft, sowie Hilfsbereitschaft zugeordnet. Natürlich wirkt Gold auch sehr machtvoll, denn seit je her ist Gold ein Symbol für Könige und Herrscher und wird mit Herrlichkeit und Macht gleichgesetzt.

Bei so viel Positivität geht klar hervor, dass ich auf Gold nicht verzichten kann. :)


HIMBEERROT

Fehlt noch das Himbeerrot.

Frisch, jung, weiblich, sinnlich, charmant und süss wirkt diese Farbe auf mich und dies ohne dabei unnatürlich oder grell zu wirken. Ich verabscheue nämlich Grelles, Aufdringliches. Eine Neonfarbe würde deshalb gar nicht zu mir passen. Himbeerrot ist eine aktivierende Farbe, strahlt aber dennoch etwas Beruhigendes aus. Diese Ruhe entstammt wohl dem kühlen blauen oder violetten Unterton, der in Himbeerrot enthalten ist.

Auf jeden Fall sind himbeerrote Farbtöne auffallend, präsent, machen sich bemerkbar und bleiben auf keinen Fall im Hintergrund.


Es fällt mir auf, dass diese drei Farben meine Persönlichkeit sehr gut repräsentieren und ich daher mit meiner Farbwahl vollkommen ins Schwarze getroffen habe oder viel eher goldrichtig liege. ;)

Spannend finde ich auch, was die Feng Shui-Lehre besagt:

Erst die richtige Farbkombination aktiviert die Lebensenergien auf den fünf Ebenen und bringt diese in Balance. Schwarz strahlt Macht aus und symbolisiert Beruf und Karriere. Dies kann in Verbindung mit Gelb intellektuelle und mit Pink soziale Macht unterstützen. (Hm, sehen wir Gold als Gelb und Himbeerrot als Pink, habe ich hier wohl intuitiv die passende Farbkombination gewählt. Interessant.)


shiningphoenixcoaching.ch

contact@shiningphoenixcoaching.ch


34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen